High Dynamic Range (HDR)

Das High Dynamic Range Image bzw. Hochkontrastbild oder HDR-Bild ist ein digitales Bild, welches nahezu alle Helligkeitsunterschiede (Höhen und Tiefen) innerhalb des abzubildenden Bereiches wiederzugeben vermag. Die üblichen Aufnahmen mit einem geringen Dynamikumfang bezeichnet man im Vergleich dazu als Low Dynamic Range Image. HDR-Bilder können von Spezialkameras mit hohem Dynamikumfang direkt erzeugt werden. Verbreitet ist auch die Ausgabe aus 3D-Programmen, um perfekt ausgewogene Lichtsituationen zu erreichen. Ein inzwischen übliches Verfahren ist allerdings auch die Erstellung eines HDR-Bildes aus einer kombinierten Belichtungsreihe von Bildern mit jeweils geringem Dynamikumfang des einzelnen Quellbildes. Die optimale Darstellung von HDR-Bildern erfolgt auf speziellen Ausgabegeräten, etwa Kathodenstrahlröhrenbildschirme. Diese sind zur Darstellung von geringen, teils vom menschlichen Auge nicht mehr wahrnehmbaren Helligkeitsunterschieden in der Lage.

Ein HDR Bild zeigt die Bilddetails sehr genau an. Eine Über- bzw. Unterbelichtung eines HDR-Bild ist qua Definition nicht möglich. Die Verwendung eines High Dynamic Range Images ist ideal für hochaufgelöste Bildbearbeitung.

SmartRay macht sich diese Eigenschaften bei der technischen Inspektion zu Nutze. So ist selbst die Überprüfung von Aluminiumbauteilen mit ihren extremen Helligkeitsunterschieden kein Problem. Störende Reflexe auf glänzenden Oberflächen und steilwandigen oder verwinkelten Konturen werden bereits bei der Bildaufnahme eliminiert.